News

Stöbern Sie durch unser Archiv und entdecken zahlreiche spannende Beiträge!

Freitag, 18. Oktober 2019 07:31
Kategorie: Premiere
Fotocredit: Helga Rader

Nach dem Millionen-Erfolg des gleichnamigen Musicals mit den Welthits von Udo Jürgens wurde das Stück nun als Großproduktion für die Kino-Leinwand adaptiert. Die Vorstände der Raiffeisen Landesbank Kärnten Peter Gauper, Georg Messner und Gert Spanz luden mit Klaus Graf am Donnerstagabend zu einer einzigartigen Kärnten-Premiere im außergewöhnlichen Ambiente auf die Burg Taggenbrunn.

Taggenbrunn, 18.10.2019 - „Wo zum Teufel ist Ihr … Begrüßungschampagner!“ Mit diesen Worten wird die blinde Passagierin Maria (Katharina Thalbach) auf der MS Maximiliane begrüßt. In Anlehnung an das Kinozitat überraschte die Raiffeisen Landesbank Kärnten die 400 geladenen Premierengäste vor der Filmpräsentation mit einem Jaques Paagnier-Empfang. „Unsere Kunden stehen für uns als führenden Bankpartner immer an erster Stelle und im Mittelpunkt. Genau aus diesem Grund freut es mich ganz besonders, dass wir heute diese einmalige Gelegenheit haben, unsere Kunden einzuladen und uns für die Partnerschaft, Treue und das Vertrauen in die Raiffeisen Landesbank Kärnten bei allen zu bedanken.“ betonte Vorstandsprecher Peter Gauper und freute sich über die erfolgreiche, langjährige gute Zusammenarbeit mit Klaus Graf und seinem Team.

Für Erfolgsproduzent Klaus Graf war es eine besondere Freude, hier in Kärnten – in Udo Jürgens Heimat – den offiziellen Kinostart von ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK zu zelebrieren – haben doch die Vorbereitung zum Film noch mit Jürgens gemeinsam begonnen. Und diese Begeisterung war auch sichtlich dem Publikum anzumerken, das von den vielschichtigen Stimmungen des Films mitgerissen wurde – bis zum Schluss!

Zum Inhalt: Für Lisa Wartberg (Heike Makatsch), erfolgsverwöhnte Fernsehmoderatorin und Single, steht ihre Show an erster Stelle. Doch dann verliert ihre Mutter Maria (Katharina Thalbach) nach einem Unfall ihr Gedächtnis, kommt ins Krankenhaus und kann sich nur noch an eines erinnern: Sie war noch niemals in New York! Kurzentschlossen flieht Maria und schmuggelt sich als blinder Passagier an Bord eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffes. Gemeinsam mit ihrem Maskenbildner Fred (Michael Ostrowski) macht sich Lisa auf die Suche nach ihrer Mutter und spürt sie tatsächlich auf der „MS Maximiliane“ auf. Doch bevor die beiden Maria wieder von Bord bringen können, legt der Ozeandampfer auch schon ab und die drei finden sich auf einer unfreiwilligen Reise über den Atlantik wieder. Lisa lernt an Bord Axel Staudach (Moritz Bleibtreu) und dessen Sohn Florian (Marlon Schramm) kennen. Axel ist so gar nicht Lisas Typ, doch durch eine Reihe unglücklicher Missgeschicke kommen sich die beiden schließlich näher... Mutter Maria trifft auf Eintänzer Otto (Uwe Ochsenknecht), der behauptet, eine gemeinsame Vergangenheit mit ihr zu haben – was Maria mangels Gedächtnis natürlich nicht überprüfen kann. Und Fred verliebt sich Hals über Kopf in den griechischen Bordzauberer Costa (Pasquale Aleardi). So verläuft die turbulente Schiffsreise – mit mehrmaligem Finden und Verlieren der Liebe und jeder Menge Überraschungen – nach New York.

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK läuft ab 17. Oktober 2019 in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Kinos.


Rückfragehinweis:

Mag. Maria Wohlgemuth
Leitung RLB Marketing & Kommunikation
Raiffeisen Landesbank Kärnten
Raiffeisenplatz 1 | 9020 Klagenfurt
T 0463 99 300-12812
maria.wohlgemuth@rbgk.raiffeisen.atrlb-bank.at

Am Bild: v.l.n.r. Georg Messner, Andrea Riedl, Robert Lutschounig, Alfred Riedl, Christian Hölbling, Manfred Bockelmann, Gert Spanz, Peter Gauper. Hockend: Klaus Graf, Mat Schuh, Pasquale Aleardi.

Graf Filmproduktion GmbH
Alter Platz 28
9020 Klagenfurt am Wörthersee
ÖSTERREICH

E office@graffilm.com

Graf Film GmbH
Nördliche Münchner Straße 47
82031 Grünwald
DEUTSCHLAND

E muc@graffilm.com