Das Weihnachtsekel

2006; Regie: Joseph Vilsmaier

Das Weihnachtsekel Das Weihnachtsekel Das Weihnachtsekel Das Weihnachtsekel Das Weihnachtsekel
Eine unterhaltsame und humorvolle Weihnachtsgeschichte mit Fritz Wepper in der Titelrolle als mürrischem Weihnachts- und Menschenhasser, der vom Schicksal auf eine harte Probe gestellt wird.

Er mag keine Menschen, auch nicht zu Weihnachten. Er möchte allein sein – auch am Heiligabend. Robert Lahnstein (Fritz Wepper), gefürchteter TV-Kommentator, hält Weihnachten für ebenso verlogen wie die Politik. Deshalb packt er seinen Geländewagen mit einer gefrorenen Gans und einem Tannenbaum, um sich zurückzuziehen auf seine einsame Hütte in den Bergen. Noch nicht einmal auf die Gesellschaft seines Sohnes Martin (Gunther Gillian), der sich als Pianist durchs Leben schlägt und den der Vater für einen Versager hält, legt er Wert.

Aus dem Radio kommt Weihnachtsmusik, vom Himmel Schnee – das Weihnachts-Ekel wird sein Ziel nicht erreichen. Weihnachten endet für ihn an einem Baum! Fluchend und gereizt macht er sich mit gefrorener Gans und Tannenbaum auf den Weg durch Schnee, Eis und Kälte. Mit letzter Kraft erreicht er eine Scheune. Doch er, der Menschen um sich herum nicht ausstehen kann, ist nicht allein! 
In jener Nacht haben sich dort vor dem Schneesturm die verschiedensten Charaktere verkrochen:


• Konrad Neuberger (Gerd Silberbauer), äußerlich ein Stadtstreicher, innerlich ein Mann mit viel Poesie und Narben, die das Leben geschlagen hat.


• Simone Jacob (Kristina Sprenger), eine junge hochschwangere Frau, die sich kurz vor Weihnachten von ihrem verheirateten Geliebten getrennt, den Weg ins Krankenhaus aber nicht mehr geschafft hat.


• Thomas Sattler (Michael Roll), ein Geldbote, mit seinem kleinen Sohn Moritz. Er verbirgt ein Geheimnis, das 246.460 Euro wert ist. Geld, das er unterschlagen hat. 


• Rita Waltleitner (Ruth Drexel), eine elegante ältere Dame, die so gar nicht in das Altenheim passt, in das sie von ihren Verwandten abgeschoben wurde –auf der Flucht ins Leben. 


• Felicitas Fernandez (Julia Cencig), eine hübsche Mexikanerin, die man für Herrenabende buchen kann und die mehr Moral besitzt, als es den Anschein hat. 


Die Geschichte erzählt ebenso humorvoll wie dramatisch die wundersame Wandlung des „Weihnachts-Ekels“, der in seinen eigenen Ansprüchen und Vorurteilen scheitert und schließlich in Lebensgefahr gerät, aus dem ihm der „größte Verlierer“ der Scheunengesellschaft rettet. Am Ende hat die Gruppe außergewöhnlicher Menschen das „Weihnachts-Ekel“ besiegt – und er sich selbst...
Darsteller
Robert Lahnstein
Fritz Wepper
Rita Waltleitner
Ruth Drexel
Thomas Sattler
Michael Roll
Konrad Neuberger
Gerd Silberbauer
Simone Jacob
Kristina Sprenger
Felicitas Fernandez
Julia Cencig
Martin Lahnstein
Gunther Gillian
u. v. a.
Stab
Regie
Joseph Vilsmaier
Drehbuch
Rolf-René Schneider
Kamera
Joseph Vilsmaier
Schnitt
Norbert Herzner
Komponist
Klaus Pruenster
Szenenbild
Carola Gauster
Kostüm
Brigitta Fink
Maske
Heiner Niehues, Niciy Axt
Ton
Dietmar Zuson
Licht
Max Zitny
Standfotograf
Andreas Fischer
Postproduktion
Cine Postproduktion GmbH
Redaktion
Hans-Wolfgang Jurgan, ARD Degeto; Ernst Petz, ORF
Produktionsleitung
Michal Pokorný
Produktionsfirma
Graf Filmproduktion GmbH
Produzent
Klaus Graf
Produktionsdaten
Format
TV-Weihnachtsfilm | 90 Min
Produktionszeit
Dezember 2005 bis Februar 2006
Drehort
Innsbruck, Praxmar, München
TV-Sender
ARD Degeto Koproduktion mit ORF
Förderstelle
FERNSEHFONDS AUSTRIA; Cine Tirol
Internationaler Titel
Christmas Phobia
Weltvertrieb
SevenOne International
Erstausstrahlung
Fr 15.12.2006 | 20:15 Uhr; ARD 6,41 Mio. Zuseher | Marktanteil 20,8 %; ORF 735.000 Zuseher | Marktanteil 30 %

Graf Filmproduktion GmbH
Alter Platz 28
9020 Klagenfurt am Wörthersee
ÖSTERREICH

E office@graffilm.com

Graf Film GmbH
Nördliche Münchner Straße 47
82031 Grünwald
DEUTSCHLAND

E muc@graffilm.com